Schlagwort-Archive: Rom

Rückblick Italien

Die 8 Tage Italien waren sehr schön.
Das Ferrari-Museum war eindrucksvoll und die Fahrt ein Hit.
Sehr beeindruckt waren wir auch vom Kolosseum, da wir nie gedacht hätten, dass es so groß ist und dass die Menschen es damals geschafft haben, 72.000 Menschen in 3 Minuten zu evakuieren.
Die Stadt Assisi war im Vergleich zu Rom sofort sympathischer.
Trotz allen schönen Sehenswürdigkeiten, freuten wir uns schon sehr auf unser eigenes Land und auf unsere eigenen Sitten und Bräuche.

Anita, Nici

Italienreise der 3HW

Es hat mir gefallen, den schiefen Turm von Pisa zu sehen.
Am besten hat mir gefallen: Venedig, Rom, Colosseum, Assisi und das Ferrari Museum.
Das Essen war gut, hat aber einen anderen Geschmack als in Österreich.
Nach Venedig und Assisi würde ich noch einmal fahren.
Es war eine sehr interessante Woche, wo wir viele Sehenswürdigkeiten erblicken durften.

Sandra, Carmen

Die Mode

Die Mode in Italien ist so ähnlich wie bei uns.
Die meisten Leute achten heutzutage nicht mehr so auf die Mode, da es sich viele nicht mehr leisten können. („Wirtschaftskrise“).
In Venedig war es oft eine teure Mode, aber auf der anderen Seite war es auch wie bei uns.
In Pisa war sie etwas ausgeflippter, aber im Großen und Ganzen ist sie wie bei uns.
Es gibt in Rom eine Einkaufsstraße, die ‚Via Condotti‘, wo die Geschäfte sehr teure Marken anbieten.

Veronika & Nika

Hallo Leute – Heute haben wir Tag 5!

Nach dem Frühstück um 8 Uhr machten wir uns auf dem Weg zum Petersdom. Ca. 500 anstrengende Stufen führten uns auf die Kuppel des Petersdoms. Oben angekommen hatten wir einen total schönen Überblick über Rom, wo wir unser Quartier und viele andere Sehenswürdigkeiten erblickten. Danach gingen wir in den Petersdom und besuchten dort auch das Grab von Papst Johannes XXIII, dessen mumifizierter Leichnam in einem gläsernen Sarg liegt.

Als wir davon genug Eindrücke bekommen hatten, beschlossen wir weiter zur Kirche Santa Maria Maggiore zu fahren, wo sich Reste der Krippe von Bethlehem befinden. Dann gingen wir zur jüngsten der vier Hauptkirchen: Sankt Paul vor den Mauern, wo der größte, reich verzierteste Osterkerzenständer steht. Nach den Besichtigungen freuten wir uns schon auf das Essen. Dann gingen wir zur spanischen Treppe und anschließend war Zeit zum Einkaufen in der Via del Corso.

Einkaufsmöglichkeiten: Tally Weil, Metro, Ikea , Obi, Spar, Zara , H&M, Mango und noch viele weitere Markengeschäfte…

Melanie, Anita, Nicole, Michelle

4.Tag

Heute um 9.00 Uhr ging es los mit der U-Bahn von Cornelia nach Termini, wo wir umgestiegen sind und bis nach Colosseo fuhren. Und natürlich sahen wir uns das Kolosseum an. Wir hatten eine dreiviertel Stunde Zeit, um uns das prachtvolle Gebäude anzusehen.
Danach ging es zum Vatikan, wo wir eine Führung in der Nekropole, der Totenstadt, hatten. Natürlich sind wir auch zur Engelsburg gegangen und über die Engelsbrücke zum Trevi-Brunnen, wo die Legende sagt, dass jeder, der eine Münze in den Brunnen wirft, wieder nach Rom zurückkehren wird.
Wir widmeten uns auch dem Pantheon, der für alle Götter gebaut worden ist, für die kein eigener Tempel erbaut wurde. Und um 18.00 Uhr bekamen wir zwei Stunden Zeit zum Abendessen in der Stadt.
Vani und Kathi

3.Tag – Endlich Rom ;)

Am dritten Tag ist es so weit: Wir stehen früh morgens auf uns verbringen 7 Stunden im Bus.
In diesen 7 Stunden – man glaubt es kaum – wurde uns nie langweilig: mit kurzen Zwischenstopps am Meer und interessanten Geothermik-Eindrücke wurde die Busfahrt erträglich. 😀
In Rom angekommen, konnten wir noch nächtliche Eindrücke bei einem Abendessen von der Stadt sammeln.
Wegen der sommerlichen Temperaturen machte uns der leichte Regen nichts aus!! ;D
Lg. Katja, Lena, Meli, Kathi ❤

Rom – ein erster Eindruck

… wir gehen von der Metro-Station „Ottaviano“ über den Petersplatz nach Trastevere … und erhalten einen ersten Eindruck von Rom bzw. dem Vatikan …
im Bild: Petersdom und Santa Maria in Trastevere